Sonntag, 3. Februar 2013

Kokos-Möhren-Püree

Jetzt, wo die vorlesungsfreie Zeit begonnen hat, habe ich endlich Zeit zum Kochen (oder besser gesagt: mir fallen tausend Dinge ein, die ich statt des Lernens tun könnte). Und als ich gestern im Kühlschrank noch einige Karotten entdeckte, probierte ich mich an einem Püree. Ich bin leider nicht sonderlich gut darin, meine "Kochkünste" bildlich auf appetitliche Weise festzuhalten, aber wer Kokos mag, dem kann ich das wirklich empfehlen!



Einfach Möhren kochen und pürieren, Kokosmilch hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und Curry abschmecken. Sicherlich gibt es aufwändigeres, aaaber als schnelle Stärkung für zwischendurch super geeignet! :)

Kommentare:

  1. Was studierst du denn? :)

    AntwortenLöschen
  2. Sieht sehr lecker aus, ich mag die Kombi von Möhren und Kokos. Ich freu mich auch schon darauf in der vorlesungsfreien Zeit endlich wieder mehr Kochen zu können!

    AntwortenLöschen
  3. Ja irgendjemand meinte dass ich lieber einen glatten Hintergrund nehmen sollte, wurde auch bei Facebook schon wegen dem Hintergrund kritisiert aber freut mich dass es dir gefällt! :) Habe das Tattoo am Samstag bekommen und werde auch gleich 2 Bilder davon bloggen. Der 23.02. würde mir auf jeden Fall passen! :3
    Also ich finde das Püree sieht sehr lecker aus :D

    AntwortenLöschen
  4. Hey Emmi,
    sieht lecker aus :)
    danke für deinen Kommentar!
    Von der Uni her wurde nur gefordert, dass wir die schriftlichen Sachen tippen müssen, die Diagramme hätten wir auch mit der Hand zeichnen dürfen, aber uns stehen in der Uni diverse PCs zur Verfügung, mit Word, Publisher und co, die wir nutzen können. Es wird lieber gesehen wenn es alles mit PC gemacht wird, besonders in der Zukunft.
    Ich habe die Sachen mit Publisher erstellt :)

    Liebe Grüße, Sinje- Marie

    AntwortenLöschen
  5. Dankeschön! :3 Stimmt... links oder rechts hätte auch sein können aber wollte es auf die Wirbelsäule <3 Ok freue mich schon! Genaue Uhrzeit und so können wir ja noch ausmachen :)

    AntwortenLöschen
  6. Hehe...ja als Single fand ich den Valentinstag auch immer toll. Und du hast absolut recht, man kann sich an dem Tag auch selbst was Gutes tun…ich hab mir meist frische Blumen ins Haus geholt + einer Kleinigkeit. Leider gibt’s zu dem Tag nur begrenz gute bzw. nützliche DIY-Anleitungen. Immerhin…will ich nicht nur selbst was bekommen, sondern auch etwas schenken und für Männer was Brauchbares zu finden, das zum Tag passt ist vielleicht eine Herausforderung… >_> (Und immer nur Schokolade ist doch blöd)

    AntwortenLöschen